TANGO VIVO / Annette Lange

In English see below...

Ich bin Mitbegründerin der Berliner Tangoszene und Tangolehrerin seit 1983.
1988 gründete ich das TANGO VIVO.

Im Laufe der Jahrzehnte habe ich mich für sehr vieles im Tango interessiert,
kann aus einem großen Fundus schöpfen und vor allem die Begeisterung für jedes
Thema immer wieder finden.

Heute kommt mehr und mehr die Körperarbeit ins Spiel.
Als Lehrerin für Alexander-Technik seit 1993 und Bodilance-Trainerin kann ich
Bewegungsabläufe detailliert erklären und vermitteln. Bewegungen frei gestalten
zu können und gleichzeitig stabil zu sein, Ruhe und Leichtigkeit für den Tanz zu
gewinnen, entspannt und schmerzfrei zu tanzen – das alles kann man lernen.
Und es ist mir ein großes Anliegen, auch wirklich zu vermitteln, wie das geht.
Die Tänzer lernen ihren Körper besser kennen, können ihn bewusst in großer Vielfalt
bewegen und gewinnen im wahren Sinne des Wortes Bewegungsfreiheit.
Ich liebe Intensität, Tiefe, Leidenschaft, Präzision, saubere Tanztechnik,
Lachen, Leichtigkeit und Freiheit und unterrichte mit Leib und Seele.

Und sonst noch?
Ich habe Publizistik und Anglistik studiert (M.A.). und war viele Jahre auch Salsa-Lehrerin.
12 Jahre lang habe ich gemeinsam mit dem Gestalttherapeuten Johannes Feuerbach
Seminare zum Thema „Beziehung, die man tanzen kann“ geleitet.
Ich unterrichte auch an anderen Orten, im Sommer auch regelmäßig in der Toskana -
in diesem Jahr Tango & Alexandertechnik vom 12.-19. August, außerdem vom 29.7.-5.8. nur Tango zusammen mit Jürgen Graf vom Condetango in Heidelberg
Details finden Sie hier


WIE ANFANGEN? TANZPARTNER GESUCHT?
Das VIVO bietet Kurse an, die kontinuierlich aufeinander aufbauen.
Die Anfängerkurse dauern 6 bis 8 Wochen, so dass Sie
erst einmal ausprobieren können, ob der Tango Ihnen gefällt.
Die erste Stunde eines Anfängerkurses kann als Probestunde genommen werden.
Probestunden für Anfänger mit Vorkenntnissen, Mittelstufe und Fortgeschrittene sind
immer möglich und kosten 17 Euro.
Wenn Sie alleine sind, melden Sie sich bitte – ich bemühe mich um Vermittlung!
Interessenten können immer gerne beim Unterricht zuschauen!

Als Anfänger lernen Sie die jeweiligen Grundschritte und -figuren und das Wichtigste
zu Takt/ Rhythmus und Tanzhaltung. So können Sie schon bald tanzen gehen.
Es folgen Mittelstufenkurse, daran schließen sich die Kurse für
Fortgeschrittene an.
Darüberhinaus gibt es Themenkurse und Workshops zu besonderen Themen im Tango
und für Milonga oder Vals. Workshops werden auch auf Nachfrage angeboten.

TANGO
Der aktuelle Salonstil aus Buenos Aires bildet die Grundlage meines Unterrichts.
Da der Tango ein sehr lebendiger Tanz ist, entwickelt er sich ständig weiter.
Neue Entwicklungen sind deshalb ebenso Teil des Unterrichts wie die klassischen
Figuren und Kombinationen.
Von Anfang an achte ich auf sehr gute Grundlagentechnik, auf Haltung, entspanntes
Tanzen und Musikalität. Sie bilden die Basis für das Vergnügen der vier beteiligten
Beine auf der Tanzfläche und für andere wichtige Themen des Tangos:
den freien Umgang mit den Schritten, den Kontakt im Paar, Ausdruck und Dynamik.

¡TANGO VIVO!
finden Sie nah am Prager Platz, in Wilmersdorf/Schöneberg
Barbarossastraße 32, 10779 Berlin
Zugang entweder direkt über den Hof oder durch das Vorderhaus - hier bitte klingeln.
U-Bhf. Güntzelstraße oder Bayerischer Platz


Annette Lange (studied Journalism and English)

The very first time I saw a Tango performance I knew that I wanted to be able to dance Tango
1983 I taught my first Tango-class – not knowing that this calling would become my profession.

In 1983 there was no Tango-scene – no internet – so – painstakingly and in piecemeal fashion we put together step-patterns and began practicing them again and again and over again.

In 1985/86 I went to Buenos Aires for the first time. I was delighted to learn with Antonio Todaro. He was the one and only! teacher at the time who advertised in the newspaper. Over the years, he trained a large number of stage dancers. More trips to Buenos Aires followed leading me to other teachers: Pepito Avellaneda, Gustavo Naveira, Eduardo Arquimbau, and later also Rodolfo Dinzel.

Toward the end of the 80ies the first teachers from Buenos Aires started to come to Europe – often times due to the invitations of the still small but very active Berlin Tango Community. Pepito & Suzuki, Mauricio Castro, Ricardo & Nicole were some of the guest teachers at TANGO VIVO. Gustavo Naveira – and also – later Giselle Anne were regular guest teachers at the TANGO VIVO from 1992 to 2007.

From each of my teachers on my tango journey I received special gifts: speed and precision from Antonio, nimble feet for the Milonga from Pepito, discovery of dynamic patterns from Eduardo Arquimbau, systematic understanding from Rodolfo Dinzel and Mauricio Castro. The point/counterpoint of masculine and feminine, the distinct play of expression and much of my didactic tools I took from Ricardo and Nicole. Musicality and the joy of experimentation came from Gustavo and Giselle Anne as well as from the Tango Nuevo.

Learning and teaching the multitude of styles and patternings have intrigued me from the very beginning - many years later - I continue to love this joyfully alive and ever new dance: TANGO VIVO.

Aside from Tango and Salsa I have studied modern and classical dance-training and bodywork.
In 1993 I became a certified instructor of the Alexander Technique.
My teaching is deeply rooted in all these dimensions.
For about 12 years, together with a Gestalt therapist, I have been conducting Seminars about “Tango – the danceable relationship”.